Main Content

Ausserschulischer Lernort für alle Schulstufen

Schule auf dem Bauernhof ist ein national anerkanntes Unterrichtsprogramm für alle Schulstufen. Kinder und Jugendliche erlernen, erleben und erfahren mit SchuB wie Nahrungsmittel saisonal und regional produziert werden und entdecken damit die Grundlage der menschlichen Ernährung hautnah auf einem Bauernhof. Entstanden ist Schule auf dem Bauernhof aus der Initiative einiger aktiver Bauernfamilien um 1995 in verschiedenen Kantonen gleichzeitig. Heute sind es rund 360 Bauernfamilien in der ganzen Schweiz und in allen vier Sprachregionen, die SchuB anbieten. Das Programm wurde im Jahr 2018 von über 52'000 Schulkindern besucht.

SchuB und der Lehrplan 21

Das Thema Landwirtschaft und Ernährung ist im Lehrplan 21 (LP21) im Fachbereich "Natur, Mensch, Gesellschaft" (NMG) auf allen Stufen breit abgestützt.

Schule auf dem Bauernhof (SchuB) bietet sich als idealer ausserschulischer Lernort für den NMG-Unterricht nach LP21 an und ermöglicht ein spannendes und nachhaltiges Unterrichtserlebnis. 

Eine Übersichtstabelle der wichtigsten Berührungspunkte von SchuB und LP21 im Fachbereich NMG / HAW finden Sie hier: