Main Content

Kosten

Schule auf dem Bauernhof bedeutet einen zeitlichen Mehraufwand für die Anbieterfamilien. Dieser Aufwand soll im Rahmen der Möglichkeiten finanziell abgegolten werden.

Wie das Schulsystem selber, ist auch die Fianzierung der SchuB-Angebote kantonal unterschiedlich.

Die Finanzierung und die Festlegung der Ansätze für SchuB-Angebote obliegen dem Verantwortungsbereich der Kantonalen SchuB-Verantwortlichen. Grundsätzlich sollen die Anbieterentschädigungen gemeinsam durch die Schule und die kantonale Trägerschaft bezahlt werden. Der Anteil der Schule wird durch die Anbieter direkt einkassiert. Sprechen Sie als Lehrkraft den Punkt der Kostenentschädigung direkt bei der Kontaktaufnahme mit der Anbieterfamilie an.

Richtansatz für SchuB-Angebote (aktueller Durchschnittswert)

  • 1 Tag = Fr. 350.-
  • ½ Tag = Fr. 225.-
  • 1 Stunde = Fr. 70.-

Von diesem Betrag wird in der Regel 50-75% durch die kantonale Trägerschaft finanziert.